• Dr.Renate Franke:
    "Ein chinesischer Tuschmeister", in Der Tagesspiegel, 1.6.1990
    Der Tagesspiegel / Feuilleton
    1. Juni 1990

    Ein chinesischer Tuschmeister
    Godehard Lietzow in der Galerie Ludwig Lange


    "Godehard Lietzow, als Künstler, Kunstkritiker, -theoretiker und Galerist aktiv, will viel von dieser Welt erfahren: von Anfang an setzte er auf unterschiedliche Ansätze, künstlerische Ausbildung an der HDK bei Fred Thieler, zeitgleich ein Germansitikstudium an der FU.
    Künstlerische Erfahrungen suchte Lietzow zunächst als Maler und Zeichner, in jüngster Zeit forciert er das Aquarellieren. Diese Kunst betreibt er mit der wachen Experimentierlust und der nimmermüden Hingabe der chinesischen Tuschmeister: er lässt nicht locker, ehe ein sublimer Zustand erreicht ist. Die allzeit geheimnisvoll wirkenden Darstellungen erschließt der Künstler – sich und uns – mit Bildtiteln, die poetisch klingen: "Preußischer Regen", "Vogelwetter", "Dunkler Zauber", "Feuerfeld" oder "Späte Nachtfunde" – hier geht es nicht um Alltäglichkeiten.
    Seine Aquarelltechnik ist schwer zu beschreiben; man sieht sofort, dass die Bilder in mehreren Schichten gemalt sind, kommt aber längst nicht hinter alle technischen Tricks: klar umrissene, helle Formationen auf dunklem Grund – wie ist das in dieser Technik möglich? Strukturen gleich feingesponnenen Perlenvorhängen, Schwarz als aquarellunübliches Gestaltungsmittel, gesprenkelte, gespritzte, hingewischte Elemente, und bei allem freien Fluss der Farben hat man den Eindruck, dass Lietzow die Bildentwicklung unter Kontrolle hält.
    In kompositorischer Hinsicht tendiert er zu Archetypen: klassische Landschaftsfomationen, ausbalancierte Gegensätze von Hell und Dunkel, Gerade, Kreis, Quadrat, Tannenbaum oder Mondgesicht und eine unübersehbare Vorliebe fürs Dreieck und schrägangelegte, aufwärtsstrebende Bildgefüge.
    Glutvolle oder pastellige Farben geben den Aquarellen Märchenglanz wie magische Stimmung, herrliche Blautöne, warmes Rot, phantastisches Gelb. "Stiller Dämmerzauber" – so ein Bildtitel – liegt über den meisten Darstellungen."

    Dr. Renate Franke

    [ zurück zur Liste ]